Arbeiten früher und heute

Winkelschleifer vs. Schleifpapier

sandpaper-153235_1280Stundelangen, kraftraubendes Schleifen war gestern. Unsere Großväter können noch ein Liedchen vom Schleifen per Hand singen. Das Schleifpapier wurde mit Nadeln oder Heftzwecken an einem Stück Holz befestigt und los ging es. Die mühselige Arbeit konnte Stunden dauern.

Heutzutage sind elektrische Schleifgeräte nicht mehr weg zu denken. Vom kleinen Schleifer bis zum Vibrations-Schleifer mit Staubfang ist alles dabei. Für gerade Flächen, Kanten und Rundungen – es gibt für jeden gebrauch das richtige Gerät. Aber auch das Schleifpapier ist vielseitiger und attraktiver geworden. Sogar zum Putzen und reinigen eignen sich Schleifgeräte. Eine Putzscheibe bekommt man schon für 2,99€. Mit Hilfe dieser Scheibe können Oberflächen ohne viel Druck sanft gereinigt werden, Gerade bei Metallischen Oberflächen ist so eine rückstandslose Reinigung garantiert. Zum Entrosten oder entlacken gibt es Reinigungsscheiben ab 7,99€. Diese sind besonders für starke Verschmutzungen geeignet. Hier sparen Sie nicht nur Zeit sondern auch Geld, denn Neuanschaffungen oder neu Lackierungen sind nicht notwendig. Auch Kleberückständen können mit dem passenden Aufsatz entfernt werden.

Werfen Sie doch einen Blick in das umfangreiche Sortiment von Werkstatt-King. Die Schleifmaschinen sparen Zeit und auf Dauer auch Geld. Außerdem sind sie leicht zu bedienen. Das Gewicht der kleinen Maschinen ist so gering, das der Rücken außerdem geschont wird und die gesundheitliche Belastung verringert wird. Großvater hätte sicher gerne einen elektronischen Winkelschleifer o.ä. gehabt!

Schaufeln

Durch Geräte wir Bagger und Co, müssen die Menschen heute nicht mehr so viel Schaufeln wie früher. Wer jedoch seinen eigenen Garten hat kann selten auf Maschinen zurückgreifen. So wird heute – wird genau wie früher immer noch fleißig geschaufelt.

Wichtig ist es das für Ihre Körpergröße die richtige Stillänge ausgewählt wird. Mit zu großen oder zu kleinen Gräten arbeiten Sie automatisch mit einem krummen Rücken. Auch ist es wichtig, dass die Schaufeln nicht zu schwer sind, so lässt es sich einfacher arbeiten. Neben dem Umgraben und Schaufeln, sind Laubharken und Blumengießen mit schweren Kannen belastend für den Rücken. Es ist wichtig sich mit den eigenen Bewegungen auseinandersetzen und diese wenn nötig zu korrigieren. Ob Sie sich falsch bewegen merken Sie an Rückenschmerzen die während oder nach der Tätigkeit auftreten. Natürlich können Rückenschmerzen viele Ursachen haben doch gerade bei kraftaufreibenden Arbeiten, wie schaufeln, werden diese stärker. Nutzen Sie außerdem Ihre Füße als Gewicht und stellen Sie einen mit Druck auf die Spatenoberkante. So kommt die ganze Kraft nicht ausschließlich aus dem Rücken und so kann dieser entlastet werden. Stehen Sie immer in Schrittstellung, so belasten Sie Muskeln und Gelenke am wenigsten. Außerdem sollte in jeder Köperhaltung auf einen aufrechten Oberkörper geachtet werden. Beim Schaufeln werden Sie merken, dass Sie mit viel mehr Kraft arbeiten können. Vermeiden Sie außerdem während des Schaufel-Vorgangs eine drehende Körperbewegung. So üben Sie keinen unnötigen Druck auf die Wirbelsäule aus. Auch die Handgelenke können überdehnt werden wenn Sie diese zu stark abknicken.

Die perfekte Schaufel bekommen Sie auch bei Werkstatt- King und noch viel mehr!

 

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar