Blattläuse bei Rosen wirksam bekämpfenn

Eiablage bei den Rosen im Herbst unbedingt verhindern

Viele Gartenbesitzer kennen diese Situation: Fressspuren an den Blättern und klare Ausscheidungen deuten unweigerlich auf den Befall von Blattläusen hin. Besonders ärgerlich ist dies bei Rosen. Die Pflanzen reagieren mitunter empfindlich auf den Schädlingsbefall. Was viele nicht wissen, die nächste Generation von Blattläusen wird im Herbst an die Pflanzen – genauer an die jungen, frischen Sommertriebe – gelegt. Zwar sterben die meisten der Elterntiere direkt nach der Ablage der Eier; doch aus diesen kommen im nächsten Jahr die neuen Läuse. Und die beginnen sofort mit ihrem Zerstörungswerk und fressen vornehmlich die frischen Triebe und Knospen. Zudem setzt sofort die Vermehrung ein. Deshalb schützen Sie ihre Rosen auch im Herbst und im Winter.

Effiziente Bekämpfung von Blattläusen

Allerdings können Sie im Herbst und im Winter nicht auf die natürlichen Feinde der Blattlaus hoffen. Im Frühjahr und im Sommer helfen Ihnen die Larven der Florfliege und des Maikäfers sowie der Ohrwurm gegen den gemeinsamen Feind. Im Herbst und im Winter stehen Ihnen diese nützlichen Helfer nicht zur Verfügung. Auch das Besprühen der Rosenpflanze mit Seifenlauge oder Neem ist zu dieser Jahreszeit nicht angeraten. Ohnehin wird durch diese Maßnahme die natürliche Schutzschicht der Pflanze zerstört bzw. erheblich beeinträchtigt. Dadurch wird die Rose anfälliger für Erkrankungen durch Pilze. Ihr Ziel: eine gesunde Rosenpflanze ohne Pilz- und Blattlausbefall erreichen Sie dadurch jedenfalls nicht. Dadurch haben Sie wenig Erfolg in Ihrem Ziel. Auch das Besprühen der Pflanze mit Seifenlauge oder Neem ist zu dieser Jahreszeit nicht opportun. Ohnehin wird durch diese Maßnahme die natürliche Schutzschicht der Pflanze zerstört. Dadurch wird sie anfälliger für Pilzkrankheiten. In diesem Fall gibt es dennoch effiziente Mittel gegen Blattläuse, die Ihnen helfen, Ihre Rosen zu schützen.

Rosenpflaster als Blattlausbekämpfung bei Befall von Rosen

Um Ihre Rosen wirksam gegen Blattläuse zu schützen, können Sie zum Beispiel Rosenpflaster verwenden. Diese Methode hat zwei prägnante Vorteile. Einerseits ist es einfach in der Anwendung. Auf der anderen Seite zerstört es nicht die natürliche Schutzschicht der Pflanze. Die Wirkstoffe des Pflasters breiten sich im Innern der Rose aus und werden nur von den saugenden Insekten aufgenommen. Auf diese Weise werden die natürlichen Gegner der Blattläuse und andere nützlichen Insekten geschont. Häufig sind zu dieser Zeit auch gute Rabatte bei den Herstellern erzielbar, zum Beispiel Mengenrabatte wie 16 Pflaster statt 12 zum gleichen Preis. Durch den Umstand, dass der Wirkstoff der Rosenpflaster allein im Innern der Pflanze wirkt, werden zum Beispiel Bienen nicht beeinträchtigt und geschont.

 

 

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar